Menu

Bauchdeckenstraffung

Ein flacher Bauch und eine schön geformte Taille werden als ästhetisch empfunden. Frauen wie Männer wünschen sich eine Verbesserung in dieser Körperpartie. Gesunde Ernährung und Sport können hier einen wertvollen Beitrag leisten. Allerdings werden durch regelmäßiges Training zwar die Muskeln gestrafft und Fett abgebaut, jedoch läßt sich die Elastizität und Straffheit des darüber liegenden Haut-und Bindegewebes nicht durch Training beeinflussen. Die Qualität des Bindegewebes ist erblich bedingt unterschiedlich und die Elastizität läßt im laufe des Lebens stark nach.

Nach großem Gewichtsverlust oder nach Schwangerschaften kann sich der stark gedehnte Gewebebereich am Bauch (Fettschürze) durch Training und Diät nicht zusammenziehen und hängt weiterhin schlaff und unansehnlich herab. Auch bei normalem Gewicht scheint der Bauch von der Seite unverhältnismäßig groß, die Taille ist undefiniert. So bleibt die Freude über das verringerte Gewicht oft aus, denn im Bikini möchte man sich so trotzdem nicht zeigen.

Mithilfe der Bauchdeckenstraffung oder auch Abdominoplastik kann wieder eine vorteilhafte Bauchkontur erzielt werden. Bei der Bauchdeckenstraffung werden die überschüssige Haut und das überschüssige Fettgewebe zwischen Nabel und Bauchumschlagsfalte entfernt. Der Nabel wird dabei umschnitten und neu positioniert, um ein natürliches Erscheinungsbild zu erreichen. Auseinandergewichene Partien der Bauchmuskulatur werden zusammengenäht und gestrafft. So entsteht eine schlanke Taille. Eine Bauchdeckenstraffung wird häufig mit einer Fettabsaugung kombiniert, um angrenzende Körperteile anzupassen und ein schönes Gesamtergebnis zu erreichen.

Auch um vernarbte Hautpartien am Bauch zu entfernen, eignet sich die Bauchdeckenstraffung hervorragend. So können Schwangerschaftsstreifen oder auch andere Narben durch Kaiserschnitte, Blinddarmoperationen oder gynäkologische operative Eingriffe beseitigt werden.

Um dem Umfang und die passende Art des Eingriffs zu ermitteln und Ihre individuellen Fragen zu klären, wird Dr. Ahrens vor der Bauchdeckenstraffung ein umfassendes Beratungsgespräch und einige Voruntersuchungen in seiner Praxis-Klinik in Berlin durchführen. Es kommen je nach Beschaffenheit des Bauchgewebes und dem Umfang der betroffenen Hautpartien unterschiedliche Varianten der Bauchdeckenstraffung zum Einsatz.

Mini-Bauchdeckenstraffung, große Bauchdeckenplastik und Entfernung einer Fettschürze

Es stehen je nach dem erforderlichen Umfang des Eingriffs unterschiedliche Möglichkeiten zur Verfügung, um den Bauch nachhaltig zu straffen. Nach vorangegangenem starken Gewichtsverlust, ist die große Bauchdeckenplastik sinnvoll. Denn durch angesammeltes Fett im Bauchraum oder auch durch Schwangerschaften wird das Gewebe stark überdehnt und belastet. Die senkrechten Bauchmuskelstränge  sind auseinander gewichen und ziehen sich auch nach einer Gewichtsreduktion nicht mehr zusammen.

Bei der großen Bauchdeckenplastik wird die Haut von der Höhe des Schambeins bis zum unteren Rippenbogen von den Muskeln gelöst und überschüssiges Gewebe entfernt. Auch die Muskeln selbst werden teilweise neu modelliert bzw. miteinander vernäht, wenn sie zu weit auseinander liegen. Das ist ein recht umfassender chirurgischer Eingriff, der viel Sorgfalt erfordert und nur von einem erfahrenen Spezialisten durchgeführt werden sollte. Dr. Ahrens bietet Bauchdeckenstraffungen in seiner modernen Praxis-Klinik in Berlin mithilfe narbenarmer OP-Techniken an und erzielt sehr gute ästhetische Ergebnisse, über die Sie sich dauerhaft freuen können. Die große Bauchdeckenplastik eignet sich beispielsweise auch dazu,  vernarbte Haut am Bauch in großem Umfang zu entfernen.

Wenn sich nur im unteren Bereich des Bauchs unterhalb des Bauchnabels schlaffes Gewebe gebildet hat oder z. B. Schwangerschaftsstreifen von geringerer Ausprägung entfernt werden sollen, genügt oft eine Mini-Bauchdeckenstraffung. Da auch die meisten gynäkologischen Operationen oder Kaiserschnitte eher im unteren Bauch Narben hinterlassen, eignet sich die Mini-Bauchdeckenstraffung auch in diesen Fällen zur Narbenbeseitigung. Eventuell auseinanderklaffende Bauchmuskeln im unteren Bauch können operativ wieder zusammengezogen und gestrafft werden.

Bei lange bestehendem Übergewicht kann sich am unteren Bauch ein großer, nach unten hängender Gewebelappen -Fettschürze- bilden, der mitunter bis über den Genitalbereich hinunter reicht. Das ist für viele Betroffene nicht nur ästhetisch störend, sondern beeinträchtigt auch bei der Körperhygiene. Die tiefe Hautfalte unter der Fettschürze bietet leider sehr gute Wachstumsbedingungen für Pilze und Bakterien, sodass wiederkehrende Entzündungen oder Hautekzeme die Folge sein können. Die operative Entfernung der Fettschürze ist eine dauerhafte Lösung, die Patienten ein neues positives Körpergefühl ermöglicht.

Bauchdeckenstraffung nach Gewichtsverlust von AesthetiCum Berlin

Die große Bauchdeckenplastik oder auch Abdominoplastik bietet umfassende Möglichkeiten, überschüssiges Haut- und Fettgewebe am Bauch zu entfernen und eine vorteilhafte Kontur der Körpermitte zu modellieren. Eine solche Straffung der Bauchhaut ist dann sinnvoll, wenn nach lange bestehendem Übergewicht das Gewicht stark reduziert wurde oder die Bauchhaut z. B. durch eine Schwangerschaft stark gedehnt wurde.

In diesen Fällen kann es dazu kommen, dass die gerade Bauchmuskulatur durch die starke Volumenzunahme im Bauchraum weit auseinander weicht und sich nach Gewichtsabnahme nicht mehr zusammenzieht bzw. sich nur unzureichend annähert (Rectus Diasthase, Epigastrische Hernie). Die Haut um und unterhalb des Nabels verliert ihre Elastizität. Zusätzlich können Schwangerschaftsstreifen entstehen. Daraus resultiert eine unvorteilhafte Falte, über die sich überschüssige Haut und überschüssiges Fettgewebe wölbt. Durch den nicht mehr geraden, sondern bogenförmigen Verlauf der Bauchmuskulatur verstreicht die Taillierung in der Seitenansicht zeigt sich trotz Normalgewichts und regelmäßigen Trainings ein ausgeprägter Bauch. Der Nabel kann dabei nach außen gewölbt sein und seine ursprüngliche Form verloren haben (Nabelbruch). Hier kann man mit der Bauchdeckenstraffung mehrere, vorteilhafte Veränderungen vornehmen.

Mit einer Fettabsaugung können die angrenzenden Körperpartien an Hüften und Gesäß angepasst und modelliert werden, sodass ein stimmiges Gesamtbild entsteht. Die Bauchstraffung wird nicht zur Gewichtsreduktion eingesetzt, sondern um das Gewebe nach dem Gewichtsverlust dauerhaft zu straffen.

Die Kosten für eine Bauchdeckenstraffung nach Gewichtsverlust werden anhand eines Beratungsgesprächs und einigen Voruntersuchungen bestimmt. Sie variieren je nach Aufwand und Komplexität des Eingriffs. Die Kosten für eine Bauchstraffung bei Dr. Ahrens in Berlin beginnen bei 7500 €*.

Gerne berät Sie Herr Dr. Ahrens zu Ihrer Bauchstraffung nach erfolgtem Gewichtsverlust in seiner Praxis in Berlin.

Bauchstraffung nach Gewichtsverlust: So verläuft die operative Abdominoplastik

Wenn Sie sich für eine große Bauchdeckenplastik zur umfassenden Straffung der Bauchhaut entschieden haben, bestehen operativ individuelle Möglichkeiten ein ästhetisch ansprechendes Ergebnis zu erreichen. Dazu ist ein persönliches Gespräch mit Ihrem Plastischen Chirurgen Dr. Ahrens im Vorfeld wesentlich, um auf Ihre Wünsche und Fragen einzugehen und über Risiken aufzuklären. Ebenfalls sind einige Voruntersuchungen nötig, um Informationen zum Gesundheitszustand des Patienten und zur Beschaffenheit der Problemregion zu ermitteln.

Der Eingriff wird unter Allgemeinanästhesie durchgeführt und dauert in der Regel etwa zwei Stunden. Im Bereich zwischen Schambein und unterem Rippenbogen wird das Haut- und Fettgewebe von den darunterliegenden Muskeln gelöst. Überschüssige, unelastische und durch Schwangerschaftsstreifen veränderte Haut wird entfernt. Die gerade Bauchmuskulatur wird operativ so miteinander vernäht, dass sie Ihren ursprünglichen Verlauf wieder einnimmt. Wie durch ein sanftes Korsett wird der Bauch auf diese Weise stabilisiert. Der Bauch wird wunderbar flach und eine Taillierung kann wieder hergestellt werden.

Ein Nabelbruch kann operativ versorgt werden und der Nabel wird kleiner und schlanker in die gestraffte Bauchdecke eingenäht. Das meist etwas abgesunkene äußere Genital kann in seine ursprüngliche, jugendliche Position angehoben werden. Im Anschluss kann es sinnvoll sein, Hüften und Gesäß durch eine Fettabsaugung optisch anzugleichen.

Gegen Ende der Bauchstraffung werden ein bis zwei Drainagen in der Wundregion platziert, um Sekrete aus der Bauchhöhle abfließen zu lassen und die unkomplizierte Heilung voranzutreiben. Diese Drainagen können nach wenigen Tagen entfernt werden. Im Anschluss an die OP ist erholsame Ruhe aber auch ausreichend Bewegung erforderlich. Bis ca. sechs Wochen nach der Operation tragen Sie ein individuell angepasstes Kompressionsmieder. Dieses Kompressionsmieder entlastet in den ersten Wochen die Wundregion.

Fakten zur Bauchstraffung nach Gewichtsverlust

Gesellschaftsfähig:Nach ca. 3-5 Tagen*
Arbeitsfähig:Nicht körperliche Arbeit nach 2-3 Tagen, körperliche Arbeit nach 2-3 Wochen*
Wundheilung und Schwellung:Ca. 2 Wochen*
Narkoseverfahren:Allgemeinnarkose
Kosten:Ab 7900 €**

* Unserer Erfahrung nach ** Abbrechnung erfolgt nach Gebührenordnung GOÄ

Mini-Bauchdeckenstraffung von AesthetiCum Berlin

Ein straffer Bauch wirkt jugendlich und sexy. Für viele Frauen und Männer gerade in mittleren oder fortgeschrittenen Jahren ein Traum, der allein durch Sport und gesunde Ernährung nicht zu erreichen ist. Mit zunehmendem Alter erschlaffen Bindegewebe und Haut im Bauchbereich. Schwangerschaften oder starke Gewichtsschwankungen können diesen Effekt noch verstärken.

Regelmäßiger Sport und eine gesunde Ernährung tragen zwar wesentlich dazu bei, sich fit zu halten und Fettpolster zu reduzieren, aber Haut und Bindegewebe lassen sich nur sehr bedingt trainieren. Daher können auch Menschen ohne Gewichtsprobleme unter schlaffer Haut am Bauch leiden, sodass sie sich nur ungern unbekleidet oder z. B. in Badebekleidung zeigen. Bei solchen geringen Hautüberschüssen genügt eine Mini-Bauchdeckenstraffung.

Durch diesen schonend und narbenarm durchgeführten operativen Eingriff wird das Haut- und Unterhautfettgewebe am unteren Bauch nachhaltig gestrafft. Auch Schwangerschaftsstreifen oder Narben durch Kaiserschnitte oder andere Operationen am Unterbauch können mit einer Mini-Abdominoplastik dauerhaft entfernt werden. Die Kosten für die Behandlung werden in einem persönlichen Beratungsgespräch mit Dr. Ahrens in seiner chirurgischen Praxis-Klinik in Berlin festgesetzt. Sie orientieren sich am jeweiligen Aufwand und beginnen bei 2900 €**.

Effektive Straffung der Bauchhaut: So verläuft die Mini-Bauchdeckenstraffung -Mini-Abdominoplastik-

Bei dieser schonenden Variante der Bauchstraffung wird ein Hautschnitt über der Schamhaargrenze innerhalb der Bikinizone gesetzt. Die überschüssige Haut und das Unterhautfettgewebe werden entfernt. Dadurch wird die Haut zwischen Nabel und Hautschnitt gestrafft. Eventuell auseinanderklaffende Bauchmuskeln unterhalb des Bauchnabels – wie sie nach Schwangerschaften oft bestehen – können bei der Mini-Bauchdeckenplastik miteinander vernäht werden. So wird der Bauch wie durch ein inneres Korsett sanft gestützt und gestrafft.

Im Gegensatz zur großen Bauchdeckenplastik handelt es sich bei der Mini-Bauchdeckenstraffung um einen wesentlich unkomplizierteren Eingriff, auf den unserer Erfahrung nach ein verkürzter Heilungsprozess folgt. Eine Mini-Bauchdeckenstraffung kann von Dr. Ahrens auch ambulant in seiner Praxis-Klinik in Berlin durchgeführt werden. Normalerweise genügt eine örtliche Betäubung, auf Wunsch ist aber auch eine Allgemeinnarkose möglich.

Fakten zur Mini-Bauchdeckenstraffung

Gesellschaftsfähig:Nach ca. 24 h*
Arbeitsfähig:Nicht körperliche Arbeit nach einem Tag, körperliche Arbeit nach einer Woche*
Wundheilung und Schwellung:Ca. 2 Wochen*
Narkoseverfahren:Tumeszenz-Lokalanästhesie und auf Wunsch in Allgemeinnarkose
Kosten:Ab 2900 €**

* Unserer Erfahrung nach ** Abbrechnung erfolgt nach Gebührenordnung GOÄ

Fettschürze entfernen lassen im AesthetiCum Berlin

Eine sogenannte Fettschürze kann sich nach lange bestehendem Übergewicht oder auch nach mehreren Schwangerschaften bilden. Dabei handelt es sich um eine größere Ansammlung von Bauchfett und überschüssiger Haut, die durch die nachlassende Stabilität des Bindegewebes absackt und als mehr oder weniger ausgeprägte „Schürze“ herabhängt. Oft reicht dieser Gewebelappen über den Genitalbereich hinaus. In der Fettschürze sammelt sich im Laufe des Tages lymphatische Flüssigkeit an, die das Gewicht der Fettschürze noch erhöht. Für betroffene Frauen und Männer ist diese extreme Ausprägung von schlaffem Gewebe am Bauch nicht nur ästhetisch sehr belastend, sondern beeinträchtigt auch die Körperhygiene. In der tiefen Falte unter der Fettschürze kann es zu Infektionen der Haut kommen -Intertrigo-,  sodass vermehrt Entzündungen und Ausschläge auftreten können. Reibung und Schweiß erhöhen die Risiken von Infektionen.

Mit der Fettschürzenresektion (operative Entfernung der Fettschürze) wird der störende Fettgewebsblock entfernt und der Bauch gestrafft. Ein bestehender Nabelbruch und eine stehende Rectusdiastase – auseinanderstehen der geraden Bauchmuskulatur- kann operativ mitversorgt werden. Mit einer Fettabsaugung können die angrenzenden Körperpartien ergänzend modelliert werden, um Hüfte und Gesäß an den straffen Bauch anzugleichen.

Die Kosten für die Entfernung einer Fettschürze beginnen bei 9500 €* und variieren je nach Komplexitätund Umfang des Eingriffs. Gerne berät Sie Herr Dr. Ahrens im AesthetiCum Berlin zu Ihrer Fettschürzenentfernung in einem persönlichen Gespräch.

Fettschürze nachhaltig entfernen: So verläuft Ihre operative Fettschürzenresektion

Um die Fettschürze zu entfernen, wird zunächst ein Schnitt unterhalb der Bauchfalte in der Bikinizone gesetzt. Ein querovaler Haut- und Fettüberschuss im unteren Bereich des Bauches, der meist den Nabel mit einschließt, wird operativ entfernt. Der Nabel wird sorgfältig umschnitten und verkleinert in die gestraffte Bauchdecke eingesetzt. Durch Schwangerschaftsstreifen oder andere Narben betroffene Haut wird auf diese Weise ebenfalls mit beseitigt.

Wesentlich für ein optimales Ergebnis ist ein ausführliches Beratungsgespräch mit Dr. Ahrens in seiner Praxis-Klinik in Berlin. Als Ihr erfahrener Plastischer Chirurg wird er sich ein Bild von Ihrer Problemregion machen und gemeinsam mit Ihnen entscheiden, ob eine Operation zur Entfernung Ihrer Fettschürze sinnvoll ist. In diesem Gespräch und den darauf folgenden Voruntersuchungen können Sie Ihre Wünsche äußern und Fragen klären.

Fakten zur Entfernung der Fettschürze

Gesellschaftsfähig:Nach ca. 2-3 Tagen*
Arbeitsfähig:Nicht körperliche Arbeit nach 2-3 Tagen, körperliche Arbeit nach 2-3 Wochen*
Wundheilung und Schwellung:Ca. 2 Wochen*
Narkoseverfahren:Allgemeinnarkose
Kosten:Ab 9500 €**

* Unserer Erfahrung nach ** Abbrechnung erfolgt nach Gebührenordnung GOÄ

Erfahrungsberichte und Bewertungen unserer Patienten zur Bauchdeckenstraffung auf Jameda:

FAQ Bauchstraffen mit OP in Berlin

Nachfolgend haben wir Ihnen häufig gestellte Fragen zur Bauchdeckenstraffung zusammengefasst. 

1. Welches Verfahren zur Bauchstraffung ist in meinem Fall sinnvoll?

Es bestehen unterschiedliche Möglichkeiten zur nachhaltigen Straffung des Bauches. Welche Variante in Ihrem Fall am besten geeignet ist, wird nach einem persönlichen Vorgespräch und anschließenden Untersuchungen mit Dr. Ahrens entschieden. Ausschlaggebend sind Ausprägung und Beschaffenheit Ihres Bauchgewebes, sowie ihr allgemeiner Gesundheitszustand, Ihre medizinische Vorgeschichte und das von Ihnen gewünschte Ergebnis.

Bei kleineren Hautüberschüssen am Unterbauch genügt sehr wahrscheinlich eine Mini- Bauchdeckenstraffung. Wenn Sie eine erfolgreiche Gewichtsreduktion hinter sich haben oder das Bindegewebe durch Schwangerschaften stark belastet wurde, kann die herabhängende Haut und das Unterhautfettgewebe mit einer umfassenden Bauchdeckenstraffung -Abdominoplastik- bzw. einer Fettschürzenresektion entfernt werden. Hierbei kann auch die Muskulatur selbst gestrafft werden, sodass Sie sich wieder über eine schön geformte Körpermitte mit ansprechender Taille freuen können.

2. Bauch straffen nach Schwangerschaft – Was muss ich beachten?

Durch Schwangerschaften wird das Bindegewebe am Bauch stark belastet, die Haut wird überdehnt und oft bleiben Risse in Form von Schwangerschaftsstreifen als unangenehme Begleiterscheinung zurück. Die Haut zieht sich nicht mehr in ihren ursprünglichen Zustand zurück und die seitlich liegenden Bauchmuskelstränge klaffen oft auch nach intensivem Training auseinander. Daher verstreicht die Taille und von der Seite ist trotz normalen Gewichts ein gewölbter Bauch sichtbar. Viele Frauen leiden unter diesen Veränderungen ihres Körpers und fühlen sich nicht wohl in ihrer Haut. In diesen Fällen ist eine Bauchstraffung eine nachhaltige Lösung. Auch Schwangerschaftstreifen lassen sich auf diese Weise entfernen.

Wichtig ist, dass zum Zeitpunkt der Bauchdeckenstraffung die Familienplanung abgeschlossen sein sollte und keine weiteren Schwangerschaften geplant sind

Nehmen Sie sich Zeit nach der Geburt und lassen Sie Ihrem Körper Gelegenheit, sich natürlich zurückzubilden. Sport und eine gesunde Ernährung tragen wesentlich dazu bei, sich wieder fit und wohl zu fühlen. Machen Sie sich bewusst, dass es den meisten Frauen so geht wie Ihnen und dass die Veränderungen Ihres Körpers normal und natürlich sind.

Wenn Sie eine Bauchdeckenstraffung für sich in Erwägung ziehen, wird Dr. Ahrens Sie gerne dazu persönlich beraten.

3. Was muss ich vor der OP beachten?

Wichtig ist, dass Sie zum Zeitpunkt der geplanten OP in guter gesundheitlicher Verfassung sind. Der Operation geht ein umfassendes Beratungsgespräch voraus, in dem sie über die verschiedenen operativen Therapieoptionen und deren mögliche Komplikationen aufgeklärt werden. Das individuell zu erwartende ästhetische Ergebnis wird ausführlich besprochen. Einige Voruntersuchungen sind notwendig, um die individuelle Verfassung des Patienten und die körperlichen Voraussetzungen für eine Bauchdeckenstraffung zu beurteilen.

Bestimmte blutverdünnende Medikamente wie Aspirin sind mindestens 14 Tage vor der Operation abzusetzen. Ebenso sollte auf Alkohol, Nikotin, Schmerzmittel oder Schlafmittel verzichtet werden. Piercings müssen entfernt werden.

4. Was muss ich nach der OP beachten?

Je nach Umfang der Bauchdeckenstraffung variiert die Dauer des Heilungsprozesses. Bei einer ambulant durchgeführten Mini-Bauchdeckenstraffung ist unserer Erfahrung nach mit einer kürzeren Heilungsdauer zu rechnen als bei einer großen Bauchdeckenplastik -Abdominoplastik-.

Nach jedem dieser Eingriffe ist das Credo: ausreichend Ruhe und ausreichend Bewegung

Nach der Operation tragen Sie ein individuell angepasstes Kompressionsmieder. Dieser Stützverband entlastet in den ersten Wochen die Wundregion. Reibung und Anspannung sind zu vermeiden. Wir empfehlen regelmäßig physiotherapeutische Behandlungen, Lymphdrainage und Massagen. Es erfolgen mehrere Kontrolluntersuchungen, um den Heilungsprozess optimal zu begleiten.

Direkt nach der Bauchdeckenstraffung bestehen unserer Erfahrung nach minimale ziehende Schmerzen am Bauch, die jedoch mit Schmerzmitteln gut zu tolerieren sind. Die Haut fühlt sich wie „festgezurrt“ an. Dieses Gefühl bessert sich in den ersten 3-4 Tagen wesentlich. Ein bis zwei weiche Drainage-Schläuche leiten Sekrete aus der Wundregion ab. Diese Drainagen werden nach ca. 1-4 Tagen entfernt.

Schwere körperliche Tätigkeit sollte in den ersten 8 Wochen vermieden werden. Ein Programm mit speziellen Übungen hingegen kann die Wundheilung begünstigen und das Thromboserisiko minimieren.

Herr Dr. Ahrens wird Sie hierzu gerne beraten.

Die Wundheilung dauert unserer Erfahrung nach 2-4 Wochen. Das Kompressionsmieder sollte 8-12 Wochen getragen werden. Das vorläufige Endergebnis ist nach ca. 6 Monaten zu beurteilen. Die Narbenreifung dauert durchschnittlich 12 Monate. Saunabesuche sind nach ca. 3 vollendeten Wochen nach der OP möglich. Beim Solariumbesuch sollten Sie die Narben mit Kleidung, Pflastern oder Sonnencreme (mindestens Lichtschutzfaktor 50!) schützen.

5. Bauchdeckenstraffung mit OP – Welche Risiken gibt es?

Die Risiken während der OP selbst und im Verlauf des Heilungsprozesses schwanken je nach Aufwand und Komplexität des Eingriffs. Eine Bauchdeckenstraffung ist ein oft gewünschter Eingriff und gehört daher zum Standardrepertoire von Herrn Dr. Ahrens. Trotzdem bleiben Risiken, wie sie bei jeder Operation auftreten können. Diese können jedoch durch umsichtige Arbeit des Arztes weitgehend vermieden werden. Auch der Patient kann mit seinem Verhalten wesentlich dazu beitragen, dass die Risiken minimiert werden. Ausreichend Ruhe und Geduld bei der Wundheilung wirken hier Wunder.

Risiken und Beeinträchtigungen während und nach der OP können sein:

  • Blutungen und Nachblutungen
  • Wundheilungsstörungen
  • Durchblutungsstörungen des Gewebes
  • Entzündungen
  • Taubheitsgefühle im Operationsgebiet
  • Thrombose und Embolie

Es ist wichtig, vorher alle Fragen zu den Risiken zu klären. Treten Komplikationen im Heilungsprozess auf, können diese fachgerecht behandelt und behoben werden.

6. Was muss ich zu den Kosten für die Bauchstraffung wissen?

Die Kosten variieren je nach Aufwand und liegen bei 2900 €** für die Mini-Bauchdeckenstraffung. Die Kosten für die große Bauchdeckenplastik liegen in etwa bei ca. 7900 €**. Die Kosten für die Entfernung einer Fettschürze bei ca. 9500€**.

Bei einem umfassenden Beratungsgespräch mit Herrn Dr. Ahrens in seiner Praxis-Klinik in Berlin werden der Umfang und die Komplexität des Eingriffs bestimmt und die Kosten nach der Gebührenordnung für Ärzte festgesetzt.

** Abbrechnung erfolgt nach Gebührenordnung GOÄ

Termin mit Dr. Ahrens vereinbaren

Dr. Ahrens berät Sie gerne zur Bauchdeckenstraffung in seiner ambulanten Praxisklinik AesthetiCum in Berlin.

Rufen Sie uns an

Wir sind erreichbar unter:

030 797 89 177